Direktorin: Mgr. Marie Mikolášová
Errichtungspersonen: Dr.phil. Dana Čapková
Ing. Václav Červenka
Erziehungsberaterin: Dr.phil. Jarmila Kostková
Schulgeld: 19.000,-/22.000,- Kr. pro Jahr

Schule

Die Fachoberschule und Die Mittelschule des Managements, GmbH. ist in das Schulnetz des Ministeriums für Schulwesen der Tschechischen Republik eingegliedert und die Schüler und Studenten haben alle Vorteile als Studenten der staatlichen Schulen.

Die Schule wurde im Jahre 1992 gegründet und ihre Hauptpartner sind viele anerkannte Institutionen und Gesellschaften. Neu rekonstruiertes Schulgebäude (einschließlich neuer Ausstattung) befindet sich in einem prächtigen Milieu von Prag 8.

Der Unterricht ist auf vieljährigen Erfahrungen gegründet und wird mit dem ständig angestellten Pädagogen und Hochschulexternisten und Spezialisten verschiedener Firmen und Gesellschaften sichergestellt. Alle Pädagogen haben maximale Interesse für Schüler und Studenten, nehmen aktiv an den außerschulischen Aktivitäten teil und ziehen individuelle Einstellung zu den Schülern und Studenten vor. In der Schule herrscht eine angenehme, freundliche Atmosphäre.

Wir sind stolz darauf, daß wir eine neue Klasse mit integriertem Golfunterricht in Zusammenarbeit mit Golfbildungseinrichtung INGOLF vorstellen können. Unsere Schule ist eine der ersten Mittelschulen in Tschechien, die die Verbindung der ökonomischen Bildung und Managerbildung anbietet – mit Möglichkeit Golf komplex zu studieren.

Die Schule organisiert für ihre Schüler und Studenten Sprachkurse und Exkursionen (z.B.nach Großbritannien,Österreich), Vorlesungen unterschiedlicher Fachleute. Auch die Repräsentationsbälle, Wettkämpfe (z.B. Mittelschulenpokalveranstaltung im Golf) und andere Kultur – und Gesellschaftsaktivitäten haben eine langjährige Tradition.

DIE MITTELSCHULE

studenten

Die Handelsakademievierjähriges Studium – mit Abitur beendet

Aufnahmeprüfungen: Die Schüler mit Notendurchschnitt bis 1,8 werden ohne Aufnahmeprüfung aufgenommen und weitere Bewerber absolvieren die Aufnahmebesprechung Die Lehrpläne werden von Ministerium für Schulwesen genehmigt.

Die Hauptlehrfächer sind Ökonomie, Buchhaltung, Marketing und Management, Staatsverwaltung, Steuerberatungswesen, Recht, fremde Sprachen, Informationstechnologien usw. Um die Praxis zu erwerben, arbeiten die Schüler regelmäßig in renomierten Institutionen und Gesellschaften.

Die Arbeitsgelegenheiten für Absolventen der Mittelschule:

Die Absolventen werden sich in Institutionen und Gesellschaften,wo ihre Fachpraxis verlief,nützlich machen,aber sie sind auch woanders verlangt.Sie können ihre Kenntnisse auf Gebiet des Finanzberatungswesens,des Versicherungswesens,der Aplikation der Berechnungstechnik usw.geltend machen und ihre Qualifikation erhöhen.

DIE FACHOBERSCHULE

Journalistik und neue Medien

Bildungsprogramm: 72-42-N/03 Journalistik und neue Medien

Bildungsbereich: 72 – 42 – N/.. Publizistik

Schulgeld:

Vollzeitunterricht: 25.000,- CZK/Jahr, zahlbar in zwei Raten

Teilzeitausbildung: 25.000,- CZK/Jahr, zahlbar in zwei Raten

Das Bildungsprogramm ist für Kandidaten konzipiert, die die Sekundarstufe II mit Abitur erreicht haben.

Wir stellen Ihnen das neu akkreditierte Bildungsprogramm Journalismus und neue Medien  unter dem Namen Akademie žurnalistiky a nových médií (Akademie für Journalismus und neue Medien) als ein gemeinsames Projekt der PB – Vyšší odborné školy a Střední školy managementu, s. r. o., und dem Verlagshaus CZECH NEWS CENTER, a.s. vor.

Das Bildungsprogramm bereitet Fachpersonal für die Durchführung von einem breiten Spektrum von Aktivitäten vor, die mit dem Beruf eines Journalisten verbunden sind. Abgänger des Bildungsprogramms Journalismus und neue Medien eröffnet sich ein Betätigungsfeld insbesondere im Medienumfeld und dem Medienmarkt, d.h. in Multimedia-Häusern und Unternehmen, in Nachrichtenredaktionen neuer und traditioneller Medien in jeder Form. Der Graduierte kann als Chefredakteur, Journalist, Redakteur, technischer Redakteur, Medien-Monitoring-Offizier, Leiter der Veröffentlichung, Kommentator usw. Eine Stelle finden.

Der Lehrgang ist modular organisiert, der theoretische Lehrplan umfasst eine allgemeine Ausbildung und eine spezifische Fachausbildung, die aus Vorträgen, Seminaren, Diskussionen, Problemstudien , Lösung von praktischen Situationen usw. besteht.

Die praktische Ausbildung findet dem Lehrplan gemäß in Form von Berufspraktika mit direkten Aktivitäten in Tageszeitungen, Wochenzeitungen, Monatszeitschriften und Internetseiten im vollem Betrieb unter der Leitung von Top-Profis statt, die zu dem größten Multimedia-Verlag in der Tschechischen Republik – CZECH NEWS CENTER, a.s. – gehören.

Teil der Ausbildung ist ein intensives Sprachtraining der Studenten, Englisch ist eines der Prüfungsfächer bei der Abschlussprüfung, dem sogenannten Absolutorium.

Die Module sind in drei Gruppen unterteilt: Pflicht-, Wahlpflicht- und optionale Module. Die Modulnamen, deren Abschluss und Anzahl der Kredite finden sie unten im Lehrplan

Das Absolutorium beseht aus:

eine Prüfung in der Berufsfächer / Module: Geschichte und Typologie der Medien, die Schaffung journalistische Einheiten, Content-Management und Multimedia-Workflow
Zweite von Prüfungen in Englisch
3. die Verteidigung der Diplomarbeit
Curriculum: siehe hier.

  1. einer Prüfung in den Berufsfächern / -modulen: Geschichte und Typologie der Medien, das Schreiben journalistischer Texte, Content-Management und Multimedia-Workflow,
  2. einer Englischprüfung
  3. der Verteidigung der Diplomarbeit

Curriculum: siehe hier.

 

Der Vollzeitunterricht findet im Rahmen einer Fünf-Tage-Woche statt, an der Schule wird wird von 8.00 Uhr bis 19.55 Uhr unterrichtet, aber in der Regel in der Zeit von 8.00 Uhr bis 16.00 Uhr.

Die Teilzeitausbildung findet jeden Donnerstag von 13.40 bis 19.55 Uhr statt. Dem Curriculum  gemäß können auch Trainingsschullager eingesetzt werden.

Berufspraktikas werden die Studierenden bei RAS durchführen. Die Berufspraktikas sind  obligatorischer Bestandteil der VP. Vollzeit-Studenten erhalten regelmäßige Trainingspraxis in dem Maße, das im Lehrplan für jede Periode vorgesehen ist, d.h. 2-4 Stunden pro Woche, ggf. 4-8 Stunden ein Mal in 14 Tagen. Im 3. Studienjahr haben die Studierenden eine dreiwöchige Praxis.

Studenten in  Teilzeitausbildung  haben in jedem Semester eine einwöchige Berufspraxis.

Mehr auf akaz.cz.

Personalmanagement

Bildungsprogramm: 63-42-N/01 Personalmanagement

Bildungsbereich: 63-42-N/.. Personalmanagement

Schulgeld:

Vollzeitunterricht: 20.000,- CZK/Jahr, zahlbar in zwei Raten

Teilzeitausbildung: 19.000,- CZK/Jahr, zahlbar in zwei Raten

Das Bildungsprogramm ist für Kandidaten konzipiert, die die Sekundarstufe II mit Abitur erreicht haben.

Abgänger des Bildungsprogramms sind vorbereitet für Positionen als Fachpersonal im Bereich Personalmanagement, wie zum Beispiel:

• HR,
• Personalfach,
• Personalreferent,
• Unabhängige HR,
• HR-Profi,
• HR Specialist,
• Personal-Manager,
• in der Beratung Selbstständige

Die Abschlussprüfungm, das so genannte Absolutorium wird nach dem beendeten dritten Jahrgang in folgenden Fächern abgelegt:

  • Fremdsprachenprüfung,
  • Fachprüfung – Personalmanagement, Psychologie und Arbeitsrecht,
  • Verteidigung der Diplomarbeit.

Berufspraktikas finden in beauftragten Unternehmen in einem Umfang von 2 x 5 Arbeitswochen statt, und zwar im Sommersemester des zweiten Jahrgangsstufe und im Wintersemester der dritten Jahrgangsstufe des Vollzeitunterrichts.  Teilzeit-Studenten haben ihre Praktikas zur gleichen Zeit allerdings in einem Umfang von 2 x 2 Arbeitswochen einschließlich der Bearbeitung des Kreditberichts über die Umsetzung des Praktikas.

Modulübersicht:

a) Pflichtmodule:

I. Fremdsprache (Englisch, Deutsch, Russisch, Französisch, Spanisch), Personalmanagement, Methoden der Personalführung, Recht, Arbeitsrecht, Verwaltungsrecht, Psychologie, Arbeitspsychologie, psychische grundlegende Methodik, Grundlagen der Erwachsenenbildung, Psychohygiene, Soziologie, Management , Organisationstheorie, Organisationskultur, Sozialwissenschaften, Ethik und Etikette, Kommunikationstechniken, Präsentationstechniken, Einführung in die Volkswirtschaftslehre, Grundlagen der Buchhaltung, Statistik und Demographie, Methoden und Techniken der Sozialforschung, Sozialpolitik, Informatik, Informations-und Kommunikationstechnologie, Geschäftskorrespondenz, methodisches Seminar, Berufspraktikum

b) Wahlpflichtmodule:

Projektmanagement, Management-Fähigkeiten, Personal in kleinen Unternehmen, Arbeitsmarkt-und Beschäftigungspolitik, Ausbildungsfähigkeit , Ergonomie, Seminar zum Absolutoriem in Personalmanagement, Anwendung des Arbeitsrechts und angewandte Psychologie

c) Wahlmodule:

II. Fremdsprache, Sport, Geschlechterfragen, Graphologie in der Personalarbeit, Outdoor-Aktivitäten, Fachgespräch in einer fremden Sprache, sozio-psychologische Ausbildung

Alle Ihre Fragen werden gerne von Mgr. Petra Kafková (kafkova@pbvos.cz), Supervisor des Trainingsprogramms,  beantwortet.

Curriculum – vollzeitunterrricht und Teilzeitausbildung


Finanzberatungswesen

Das Finanzberatungswesen zweijähriges Studium ( oder dreijähriges im Fall des Fernstudiums) – mit Absolutorium beendet.Die Hauptlehrfächer sind Ökonomie, Buchhaltung, Kapitalmärkte, Bankwesen, Finanz-und Versicherungsmathematik, Recht, Unternehmungsfinanzen, Fremdsprachen, Steuersystem, Informationstechnologien, Psychologie usw.Um Die Praxis zu erwerben,arbeiten die Studenten regelmäßig in renomierten Institutionen und Gesellschaften.Arbeitsgelegenheiten für Absolventen der Fachoberschule:
Der Absolvent kann als Berater in kleinen und mittelgroßen Firmen, in staatlichen Institutionen – vor allem in Finanzabteilungen, auf Gebiet der Kapitalmärkte und der Maklerbeschäftigung, in Banken, Sparkassen und in Versicherungsanstalten arbeiten.

Die Aplikation der Berechnungstechnik

Die Aplikation der Berechnungstechnik dreijähriges Studium- mit Absolutorium beendet

Die Hauptlehrfächer sind Fremdsprachen (vor allem Englisch), Aplikation der Berechnungstechnik, Informationstechnologien, graphische Systeme, Datennetze, Hardware von Computern, Recht, Buchhaltung, Marketing und Management usw.Um die Praxis zu erwerben,arbeiten die Studenten regelmäßig in renomierten Institutionen und Gesellschaften.
Arbeitsgelegenheiten für Absolventen der Fachoberschule:
Der Absolvent ist vorbereitet, in den Unternehmen, die aufs Fernmeldewesen, auf Verbindungssysteme, auf Datennetze, digitale übertragene Systeme, optische Netze und Trassen hingerichtet sind, zu arbeiten (in mittleren und höheren technischen Positionen). Er ist fähig, kleinere Privatfirmen zu leiten, als technischer Designer in Fächern mit Berechnungstechnik zu arbeiten und Kenntnisse der Ökonomie des Managements zur Geltung zu bringen.

Der Reiseverkehr

dreijähriges Studium -mit Absolutorium beendet.


Die Hauptlehrfächer sind Fremdsprachen,Kunstgeschichte, und Kulturgeschichte, Ökonomie, Buchhaltung, Mathematik, Geographie für den Reiseverkehr, Berechnungstechnik, Rhetorik, Psychologioe usw.
Um die Praxis zu erwerben,arbeiten die Studenten in renomierten Institutionen und Gesellschaften.
Arbeitsgelegenheiten für Absolventen der Fachoberschule:
Die Absolventen können angestellt werden: auf allen Gebieten des Reiseverkehrs, inbegriffen der Reisebüros und der Reiseagenturen. Sie können ihre Kenntnisse in Unterkunfts-, Verpflegungs-, Fremdenführer-, und Reisedienstleistungen durchsetzen. Sie sind fähig, Bedürfnisse der Klienten, die mit Reisen und Touristik verbunden sind, zu befriedigen.
Our European placement programmes